Neueste Kommentare

    Archive

    Kategorien

    • Keine Kategorien

    Meta

    Kunst im öffentlichen Raum / Public Art / Stadtgarten Konstanz (hinter dem Bootsverleih), Ab dem 4. Juni 2022

    Auf den Baumstämmen der Bäume an dieser Stelle des Stadtgartens hat Rebecca Koellner Zeichnungen und lyrische Texte umgesetzt.

    Die Zeichenmotive leitet die Künstlerin von dem Konzilgebäude Konstanz ab, das ab 1391 für fast 500 Jahre als Warenlager diente, u. a. für die berühmte „Konstanzer Leinwand“. Wichtige Dinge des Alltags, wie Lebensmittel, wurden hier gelagert: Hafer, Weizen, Hirse, Fisch, zum Beispiel Hecht, Felchen und Kretzer sowie Salz, auch in Form von Salzscheiben. Hinweise hierzu findet man auch in der Stadt, „Haus zur Salzscheibe“ bei der Kanzleistraße/Blätzleplatz in Konstanz.

    Ein weiterer „Speicherort“, genauer, persönliche und kollektive Gefühle sowie ihre lyrischen Texte befinden sich ebenfalls an den Baumstämmen. Sie hat bei ihnen auf die weiße Einfassung am unteren Teil der Baumstämme verzichtet.

    Die Künstlerin fragte sich bei der Vorbereitung zum Kunstprojekt: Woraus schöpfen wir Kraft? Wem oder was können wir vertrauen? Wie kann uns die kollektive und persönliche Geschichte unterstützen, die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft gut zu bewältigen?

     

    Ihre ersten lyrischen Texte an Bäumen in Konstanz entstanden im Jahr 2016. 2021 setzte sie in der dortigen Seestraße ihre Serie „tag und nacht“ um.